Dienstag, 25. September 2007

Ein neues Abenteuer - Tag 5


Die Arbeitsprobe bekam heute ihren letzten Anstrich in Gelb. Ich malte mit Seidenmalfarbe und Acrylfarbe. Die gelbe Farbe veränderte einige Stellen wieder ins Grünliche. Damit bin ich jetzt zufrieden und ich kann das Stück nun weiter verarbeiten. Es leuchtet und glitzert wie der goldene Oktober.
Bei diesem kleinen Abenteuer wollte ich sehen, wie die verschiedenen Farbschichten und -typen aufeinander wirken und welche Veränderungen sich daraus ergeben.

Montag, 24. September 2007

Ein neues Abenteuer - Tag 4


Heute habe ich eine Mischung aus brick red-shimer und canary-shimer über meine Arbeit gepinselt. Dieses Ergebnis ist für mich erst einmal gewöhnungsbedürftig. Allerdings, als wir am frühen Abend zu einer kleinen Geburtstagsfeier gingen, lag auf unserem Weg nach den heutigen ersten festen Herbstwinden das Laub genau in dieser Farbe vor unseren Füßen. Mal sehen, wie das ganze morgen aussieht.

Sonntag, 23. September 2007

Ein neues Abenteuer - Tag 3


Es funkelt der Herbst. Der heutige Anstrich besteht aus einer Acrylstrukturpaste "Hologramm". Aber es ist noch immer nicht fertig.

Samstag, 22. September 2007

Ein neues Abenteuer - Tag 2


Heute habe ich die Vorderseite bemalt. Nun muss es wieder trocknen und morgen darf ich dann wieder weiterarbeiten. Mal sehen, wie es morgen Abend aussieht!

Freitag, 21. September 2007

Ein neues Abenteuer - Tag 1

In der Zeitschrift Fibre&Stitch las ich einen interessanten Artikel von Carol McFee und gleich packt mich wieder die Experimentierlust. Ich wage mich also ab heute an das Abenteuer "Lutradur" und weiß noch nicht, was Mitte nächster Woche dabei herausgekommen ist. Warten wir es also ab.

Zuerst schnitt ich Lutradur als Hintergrund zu und belegte
es mit weißen Mullstücken. Dann verteilte ich noch ein altes Spitzendeckchen, Teile eines alten zerschnittenen Spitzenkragens und Seiden- bzw. Effektbänder auf meine Arbeit. Dies alles befestigte ich mit freiem Maschinensticken und

bemalte anschließend die Rückseite mit Acrylfarbe.


Hier die Vorderseite, nachdem die Rückseite bemalt ist. Nun trocknet das Ganze und morgen darf ich weiterarbeiten.


Sonntag, 9. September 2007

Buchhülle

Eine meiner Errungenschaften aus Birmingham ist ein "Silk Paper Inspiration Kit", bestehend aus Seidenfasern, Metallflocken, 3 Sprühfarben und Papierblüten. Das Besondere an diesem Kit ist, dass Silk Throwster's Waste und Silk Cocoon Strippings präpariert sind (gum-in) und das Herstellen von Silkpaper in kürzester Zeit möglich ist. Man legt das Material zwischen Backpapier und bügelt es heiß und ohne Dampf.

Hoch motiviert begab ich mich gleich nach meiner Heimfahrt an die Arbeit, eine Buchhülle zu erstellen. Doch beim Arbeiten bekam ich Kopfschmerzen, meine Augen brannten und mir wurde etwas übel, sodass ich die Sache erst einmal einige Zeit liegen ließ. Ich glaube, dieses Material ist nicht wirklich gesund.

Heute ist die Buchhülle dann doch fertig geworden. Auch heute brannten meine Augen wieder, als die Hülle bequiltete. Demnächst muss ich dieses Material wohl mit Gasmaske weiterverarbeiten.

Kaufen werde ich es jedenfalls nicht mehr und das nächste Silkpapier stelle ich wieder wie immer her.





Sticken - chain stitch

Der Besuch im Atelier von Anne Lange und die Beschäftigung mit dem 3D-Sticken hat mir gezeigt, dass übliche Stickstiche doch irgendwie in Vergessenheit geraten. Besondere Varianten werden in ihrer Stichart nicht erkannt und so haben zwei Freundinnen und ich beschlossen, uns jeden Monat einen anderen Stich vorzunehmen und ihn in verschiedenen Varianten zu sticken.


Der erste Stich ist der Kettstich (chain stitch). Als späteres Ergebnis ist ein textiles Musterbuch geplant.

Sonntag, 2. September 2007

Niemandsgarten

Seit einer Woche arbeite ich an dem Projekt "Niemandsgarten". Der Niemandsgarten ist ein Kapital aus dem gleichnamigen Buch von Michael Ende, das seine Erben aus seinem Nachlass unveröffentlichter Geschichten, Gedichte usw. herausgegeben haben. In der Internetgruppe TEXIES beschlossen wir, gemeinsam das Buch zu lesen und es textil umzusetzen.

Die Geschichte ist sehr schön, die Gedanken können phantastisch auf die Reise gehen.

Nun habe ich 3 Kapital bearbeitet, aber ich darf leider noch nichts dazu sagen, was es wird und zeigen darf ich auch noch nichts. Aber kleine Details verrate ich doch.