Dienstag, 9. März 2010

"Minis" für Minis

So lautet das Motto einer Yahoo-Gruppe, die sich mit dem Herstellen von Quilts für Frühchen beschäftigt, die mit einem Gewicht von unter 1.500 g geboren werden. Seit einigen Jahren gehöre ich dieser Gruppe an.


Zunächst sah ich es als eine Restverwertung an, denn von großen Arbeiten bleiben immer Reste übrig. Doch nach einer ersten Einladung zum Dankeschön-Kaffee in der Uni-Klinik Köln änderte sich meine Meinung.

Der Professor und sein Team erzählten uns, dass sie zunächst diese Aktion als eine Verschönerung ihrer Station angesehen hätten, die bunten Decken über die Inkubatoren zu legen. Jede Mutter erhält für ihr Frühchen einen Quilt, den sie auch später mit nach Hause nehmen darf. Diese Quilts haben jedoch eine besondere Bedeutung bekommen. Wenn die Mütter stundenlang zum Känguruen in der Klinik liegen, werden ihre Minis mit den Quilts zugedeckt und nehmen so auch den Geruch der Mutter an. Nach Meinung des Teams der Frühchenstation seien die Frühchen dadurch ruhiger, auch wenn die Mütter nicht da sind.

Das hat mich überzeugt. Und im Augenblick werden wieder viele Quilts gebraucht. Wer Lust hat sich zu informieren oder mitzumachen, über den obigen Link ist das möglich

Letzte Woche nähte ich diese beiden Minis. Der rosafarbene ist aus Resten, die eine Bekannte bei mir ließ, als sie einen Quilt zur Geburt ihrer Enkelin nähte. Dieses Mädel ist ein richtiger Wonneproppen geworden. Und beim Nähen kam mir der Gedanke, dass das kleine Mädchen, das diesen Mini bekommt, einen sehr langen und schweren Weg vor sich haben wird, ein Wonneproppen zu werden. Ich wünsche diesem kleinen Wesen – das ja noch nicht einmal geboren ist – bei diesem Kampf viel Erfolg.

Kommentare:

Conibaer hat gesagt…

Was für eine wundervolle Idee und schöne Quilts! Ich finde es klasse, dass Ihr dies macht!

lelieve hat gesagt…

hallo Birgit,

was für ein schönes Projekt! Wie groß sind denn diese Deckchen? Vielleicht habe ich zwischendurch mal Zeit.

Liebe Grüße,
Tineke

Birgit Friese hat gesagt…

hallo tineke,

danke für den Kommentar. Die Decken sind ca. 70 x 70 cm groß. Die Eltern sind wirklich sehr dankbar und der Quilt hat eine tiefe Bedeutung. Gestern bekam ich einen Kommentar, dass eine Decke durch sogar nach dem Tod des Frühchens den Eltern zwei Jahre lang ein wichtiger Bestandteil bei der Trauerarbeit war.

Wenn du zwischendurch einmal Zeit hast, bist du herzlich eingeladen.

Liebe Grüße

Birgit