Mittwoch, 26. Februar 2014

Doodle


Hier noch eine weitere Doodle-Arbeit. Der Untergrund ist wieder ein feiner weißer in sich gemusterter Baumkleiderstoff, auf den ich über einen gewissen Zeitraum jeden Abend Farb- oder andere Reste von Materialien, die ich verarbeitete, aufgetrug. Irgendwann war es  genug und ich applizierte aus meinem Fundus Arbeitsproben, die ich während meiner Projekte immer erstelle, doodelte und machte es fertig.

Es hängt noch in meiner Ausstellung in Pulheim, die noch bis Mitte April verlängert wurde. Wer schauen möchte, hat noch Gelegenheit.

Dienstag, 25. Februar 2014

typisch deutsch


Im letzten Jahr hatte ich die Freude, gleich zweimal das Kubenprojekt des bernina-Blogs zu sehen. Das Projekt gefiel mir so gut, dass es bei mir Begehrlichkeiten weckte, was heißt, so einen Würfel hätte ich auch gerne und die Arbeitsweise gefiel mir sehr.

Bei der Ausstellungsankündigung im Museum für Angewandte Kunst „typisch deutsch“ im Winter klickte es bei mir und ich wusste, jetzt habe ich genug „Material“ für 6 Würfelseiten. Ich sammelte Zeitungen und dann ging‘s los.




Die Seiten sind jeweils Zeitungscollagen zum Thema der Seite „allgemein, bürokratisch, jammern, reisefreudig, gesellig, sicherheitsbedürftig“. Mit wasserlöslichen Tuscheblöcken bemalte ich die Seiten transparent, mit schwarzer Tusche schablonierte ich die Stichwörter und passend zu jedem Stichwort zeichnete ich mit der Maschine etwas Symbolisches. Der Untergrund ist ein Drahtgestell.

Die Ausstellung habe ich erst am letzten Wochenende besucht, als der Würfel fertig war. Ich wollte mich nicht beeinflussen lassen. Sie hat mir sehr gut gefallen und deshalb gebe ich es gleich als Ausstellungstipp für alle weiter.

Rolf Sachs "typisch deutsch?" - Eine Auseinandersetzung mit Eigenschaften und Klischees
Museum für Angewandte Kunst Köln
13. Januar bis 21. April 2014

Rolf Sachs hat uns mit unseren Befindlichkeiten sehr gut getroffen und die Umsetzung war zum Teil humoristisch und auch die Begleittexte zu den Exponaten trafen perfekt.