Donnerstag, 8. Oktober 2015

Mutuba - die Gemeine Wildfeige aus Uganda


Wie im vorigen Beitrag erzählt, arbeite ich seit Frühjahr mit dem Rindenstoff der Mutuba-Wildfeige aus Uganda.


Um das Auge formen zu können, musste die Rinde nass sein. Nach dem Trocknen bleibt sie jedoch in Form. Auf dem Foto ist ein Detail meiner Arbeit, vom 29. April bis 30. Mai 2016 im Rahmen der Taiwan International Quilt Exhibition 2016 zum Thema "Schützt den Lebensraum Erde - Wald" in Tainan zu sehen ist. Deshalb kann ich das ganze Exponat erst im nächsten Frühjahr posten.


Hier die Rinde in einer Arbeit zum Thema "Manipulation" - hier Manipulation durch Natur und Mensch - verarbeitet.


Diese Arbeit - Detail - hat die Abholzung der Regenwälder zugunsten der Erdölgewinnung zum Thema. 

Da beide Arbeiten ebenfalls für Ausstellungen gefertigt sind, zeige ich sie später ganz und schreibe auch meine Gedanken dazu. Jetzt wollte ich eigentlich nur zeigen, wie die Rinde verarbeitet werden kann.

Keine Kommentare: